Energie  —  Heilen  —  Heess

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine physikalische Therapieform. Diese Entstauungstherapie wird eingesetzt bei Ödemen (geschwollene Gliedmaßen). Wenn ein Ödem (Schwellung) entstanden ist, wird durch die Lymphdrainage dem Körper der Rücktransport erleichtert. Denn das Lymphsystem ist bei einem Ödem überfordert.

Bei der manuellen Lymphdrainage werden keine Geräte benutzt. Es ist eine sehr sanfte Therapieform. Zuerst werden die Lymphknoten leer geräumt, dann die Flüssigkeit (Lymphe) mit leichten Druck aus dem Gewebe in das Lymphsystem transportiert. Das Lymphgefäßsystem stellt ein dem Venensystem parallel gestelltes Drainage-System dar.

Bei Schmerzbehandlungen verringert sich der Druck im Gewebe und somit müssen nicht mehr so viele Schmerzmittel eingenommen werden.

    Die möglichen Einsatzgebiete der manuellen Lymphdrainage sind:
  • Hals- und Schulterregion,
  • Gesichtsbehandlung,
  • Mundinnendrainage,
  • Kopflymphödem,
  • Kopfschmerzen,
  • Arm, Bein, Brust,
  • Chronische Venös-lymphostatische Insuffiziens (Venensystem),
  • Sportverletzungen,
  • Hämatome,
  • M-Sudeck-Kontraindikation,
  • dekompensierten Herzinsuffiziens,
  • akute Entzündungen,
  • aktiver Krebs.

Ich gebe Lymphdrainage-Massagen bei Vorlage einer ärztlichen Verordnung (Rezept) in meiner Praxis.
MLD 30: 27,- €.
MLD 45: 38,- €.
MLD 60: 55,- €.


Energie und Heilen in Worms, Alzey, Oppenheim und Mainz, Iris Heess, Tel: 0157-390 480 05